Aktuelles

In Kürze auf der Zielgeraden >> mit Volldampf voraus!

08.09.2019
Aktuelles >>

Ehrenamtliche Akteure und Helfer wieder sehr engagiert

 

In den letzten zwei Monaten ist von den ehrenamtlichen Akteuren und Helfern wieder sehr engagiert viel geleistet worden, um das Dampfmaschinenprojekt der Öffentlichkeit baldmöglichst präsentieren zu können. Die umfangreichen Arbeiten an der Dampfmaschine und an dem Gebäude laufen aufgrund der vielfältigen Hilfe sehr gut. Folgende Arbeiten sind in den letzten zwei Monaten geleistet worden.

Die  alten von Harald exzellent aufgearbeiteten Türen sind an der Umhausung der Dampfmaschine eingebaut worden. Das vor den Türen errichtete Eichenpodest, das von Volker, Jens und Harald gebaut wurde, ist handwerklich sehr gut gelungen. Darüber hinaus wurde das originale Firmenschild des ehemaligen „Säge- und Hobelwerk Erwin Müller“ am Straßengiebel der Umhausung angebracht.

Die Konstruktion und der Bau des Elektroantriebes für das Schwungrad sind dank Andi und Jens gelungen. Der Antrieb funktioniert. Endlich - das Schwungrad dreht sich!

Die von Volker und Heiner aufgearbeiteten und mittlerweile eingebauten Originalfenster und das mühevoll von Volker restaurierte Original-Geländer aus dem ehemaligen Sägewerk strahlen im „alt-neuen“ Glanz.

Günzel arbeitet zurzeit allein an den Ventilabdeckungen der Dampfmaschine, da Friedel ihm momentan nicht helfen kann.

Am Gebäude wurden die Doppelstabmatten von Jens angebracht. Bevor die erste Besuchergruppe an der Dampfmaschine eintraf, wurden die Aufräumarbeiten von Andi erledigt.  Am Donnerstag, den 15.08.2019 um 17:00 Uhr kamen Mitglieder des Vereins Deutscher Ingenieure (VDI), Ortsgruppe Lüchow-Dannenberg, an die Loger Landstraße 5, um sich die Dampfmaschine mit Umhausung anzusehen und sich über den Fortschritt des Projektes zu informieren. Jürgen hatte den Besuch organisiert.

Die von Fred umfangreich ausgeführten Mauerarbeiten der Gefache sind mittlerweile erfolgreich abgeschlossen. Ein beeindruckend schöner Anblick der handwerklich perfekt gelungenen Leistung. Dazu hat Fred die Innenwände anschließend verputzt. Nachdem die verputzten Innenwände getrocknet waren, hat Volker die Malerarbeiten ausgeführt. „Sehr edel!“, wie einer unserer aktiven Freunde das Ergebnis der Arbeit zutreffend beschrieben hat.

Von Siegfried wurde am 27. August der von der Samtgemeinde Lüchow (Wendland) gespendete Atlas-Copco-Kompressor abgeholt. Dazu wurde von Jörg Pewsdorf ein neuer Reifen für den Kompressor gespendet, um ihn fahrtüchtig zur Loger Landstraße 5 bringen zu können. Da die Dampfmaschine künftig auch mit Druckluft betrieben werden soll, ist der gespendete Kompressor ein Glücksfall. 

Mittlerweile ist der Fußbodenbelag für das Gebäude ausgesucht. Die Pflasterklinker sind bestellt und bereits geliefert worden. Der Metallrahmen für den Schwungradkeller wurde bei Heinz-Josef Haps in Lüchow in Auftrag gegeben, um nach dessen Einbau die Pflasterklinker standsicher verlegen zu können. Für die Außenanlage sind inzwischen 8 Tonnen Mineral für den Wegeunterbau von Stefan Brünger gespendet worden.

Jens hat mit der Gestaltung der Außenanlage begonnen, um den künftigen Besucherinnen und Besuchern einen direkten Zugang zum Gebäude der Dampfmaschine zu ermöglichen. Der bisherige Zaun zum Betriebsgelände wurde straßenseitig entfernt. Ein neuer Metallzaun und neuer Holzzaun wurden von ihm errichtet, um der künftigen Verkehrssicherungspflicht Rechnung zu tragen und eine eindeutige Abgrenzung zum Grünen Betrieb an der Loger Landstr. 5 zu haben.

 

An dieser Stelle ist neben den Spendern Stefan Brünger, der Samtgemeinde Lüchow (Wendland) und Jörg Pewsdorf vor allem allen beteiligten Akteuren und Helfern sehr zu danken, die sich in den letzten zwei Monaten mal wieder außerordentlich engagiert und zeitaufwendig ins Zeug gelegt haben, um das Projekt voranzubringen. Besonderer Dank gilt folgenden Akteuren: Fred, Günzel, Friedel, Harald, Volker, Heiner, Jürgen, Siegfried, Holger Rudolf und nicht zuletzt Jens und Andi, die sich immer wieder sehr viel Zeit für das Projekt von ihrer Freizeit abknapsen und die vielfältigen Arbeiten erledigen. [hier zur Fotogalerie ... >>]

 

Auch bei den Recherchearbeiten zur Geschichte der Dampfmaschine, die den künftigen Besucherinnen und Besuchern in Wort und Bild präsentiert werden soll, erfahren wir dankbare Unterstützung bzw. Hilfe von verschiedenen Personen und Institutionen. Beispielhaft sind das Katasteramt, das Stadtarchiv, das Kreisarchiv und das Kreisbauamt in Lüchow zu erwähnen, da wir an jeder Stelle von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, ob ehrenamtlich oder von Amtswegen, sehr gut unterstützt worden sind und weiter Hilfe bekommen, um historische Unterlagen zum Projekt zu finden.

 

Für die Dampfmaschinenfreunde

Holger Korsch.

 

Herzlich Willkommen / Kurzbeschreibung und Aktivitäten / Herstellergeschichte / Technische Daten / Chronologie der Geschichte / Standortgeschichten

 

Zuletzt geändert am: 10.09.2019 um 10:13

Zurück