Historische Dampfmaschine von 1895 der Firma K. & Th. Möller aus Brackwede in Westfalen

Herzlich willkommen auf der Projektseite der Freunde der Dampfmaschine Nr. 549 von 1895 im Hannoverschen Wendland. Für die Präsentation der Dampfmaschine ist derzeit eigens eine Homepage wendlanddampf.de in Arbeit. Sie werden deshalb zunächst nachfolgend über die wahrscheinlich älteste, noch erhaltene Einzylinder-Dampfmaschine ihrer Art im deutschsprachigen Raum informiert. 

Die Maschine wurde von der ehemaligen Firma K. & Th. Möller in Brackwede/ Westfalen vor über 120 Jahren hergestellt. Unser „Schätzchen“, wie die Dampfmaschine liebevoll von den Gründern des Freundeskreises genannt wird, ist Ausgangspunkt zu folgenden Zielen, die wir uns für die Öffentlichkeit und insbesondere für die Besucherinnen und Besuchern der Dampfmaschine in Lüchow (Wendland) gesteckt haben. (DM-Fotoausschnitt: zum Zeitpunkt der Besichtung des Technischen Denkmals 1990 im Sägewerk Müller - Chronologie der Geschichte)

Ziele sind, die Dampfmaschine als bedeutsames kulturhistorisch Technisches Denkmal in Lüchow (Wendland) funktionsfähig aufzustellen und zu erhalten. Darüber hinaus soll die Maschine der regionalen wie auch der überregionalen Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden. Sie soll den interessierten Besucherinnen und Besuchern aller Altersgruppen vor dem Hinter­grund der betreffenden Firmen- und Standortgeschichte(n) informativ präsentiert werden. 

Den interessierten Besucherinnen und Besuchern wird auf dieser Projektseite etwas zur Dampfmaschine, die direkt nach ihrer Herstellung in Westfalen im hannoverschen Wendland zunächst in der Stadt Wustrow und dann in der Stadt Lüchow zum Einsatz kam, vorübergehend präsentiert, bevor die noch zu gestaltende neue Internetseite: Wendlanddampf.de als Plattform und  Informationsquelle fertig gestellt ist. Die neue Homepage befindet sich momentan im Aufbau, wobei der Fertigstellungtermin zurzeit noch nicht absehbar ist. 

Deshalb werden hier die wichtigsten Dinge zur Historie der Dampfmaschine schon einmal vorgestellt, um die Leserinnen und Leser in das Thema einzuführen und Interessierte eventuell neugierig zu machen. Im Idealfall werden sie auf den Geschmack gebracht, das Projekt auf welche Art auch immer zu unterstützen.

Derzeit sind wir als Freunde der Dampfmaschine an die 40 Personen, die sich für das Thema: "Historische Dampfmaschine(n) im Wendland" interessieren und den Aufbau der Maschine unterstützen, um sie der Öffentlichkeit  nach deren Fertigstellung publikumswirksam präsentieren zu können. [mehr .. >>]